Am Ende eines jeden Ausbildungsweges stehen die Prüfungen

Aus was bestehen die Prüfungen?

→ Die schriftlichen Prüfungen erfolgen in den Fächern: Spezielle Wirtschaftslehre (SWL), Allgemeine Wirtschaftslehre (AWL) und Rechnungswesen (RW). Für die Zusatzqualifikation zum Finanzassistent/in müssen zudem schriftliche Prüfungen in den Fächern Allfinanz (AllFi) und Steuerrecht (StR) abgelegt werden.

→ Die mündliche Prüfung besteht aus einem Beratungsgespräch, das im Beisein der IHK Prüfer erfolgt. Hierbei werden Themen, wie bspw. der Zahlungsverkehr, die Geldanlage oder das Kreditgeschäft besprochen. Für den Abschluss als Finanzassistent/in ist zudem ein weiteres Beratungsgespräch zu Themen aus AllFi und StR für das Erreichen der Zusatzqualifikation notwendig.

Die zwei- (Finanzassistent/in) oder dreijährige (Bankkaufmann/-frau) Ausbildungszeit ist in mehrere Schulblöcke aufgeteilt. Während dieser Zeit erfolgt die Vorbereitung auf die anstehenden Prüfungen Schritt für Schritt. Die in der Berufsschule angeeigneten Inhalte werden regelmäßig im Betrieb angewandt. Somit ist es durch den täglichen Praxisbezug einfacher, die Hintergründe der verschiedenen Themen zu verstehen.

Wie hoch ist der Lernaufwand vor den Prüfungen?

→ Jeder muss für sich selbst herausfinden, wie viel Lernaufwand für die Prüfungen investiert werden soll. Es geht darum, sich mit seinem angeeigneten Wissen wohl zu fühlen, um locker und flockig zu bestehen.
Die kontinuierliche, aktive Mitarbeit in den Unterrichtseinheiten ist die beste Vorbereitung. Auf diese Weise ist das Lernen sehr effektiv und erfolgt ohne weiteren Druck. Der eigene Lernaufwand für die bevorstehenden Prüfungen wird durch die gute Vorbereitung über die ganzen Ausbildungsjahre hinweg zudem verringert.

→ Die Teilnahme an Beratungsgesprächen und auch Beratungstrainings sind bereits ein großer Bestandteil der Ausbildungszeit. Der Besuch zusätzlicher Seminare bei der BWGV Akademie sowie interne Schulungen bereiten sehr gut auf die mündliche(n) Abschlussprüfung(en) vor.

Mit diesem Wissen und einer guten Vorbereitung sind die Prüfungen souverän zu meistern. Am wichtigsten ist es, sich selbst nicht zu sehr unter Druck zu setzen. Auf diese Weise können auch die Abschlussprüfungen entspannt bestanden werden.