Mittlerweile sind schon die ersten beiden Monate meiner Ausbildung zur Bankkauffrau mit der Zusatzqualifikation Finanzassistentin vergangen.

Nach der Einführungswoche ging es für mich zunächst einmal für rund drei Wochen in die Berufsschule. Auf dem Stundenplan standen hier Rechnungswesen, Steuerrecht, Allfinanz, Englisch, Datenverarbeitung sowie allgemeine und spezielle Wirtschaftslehre. Nachmittagsunterricht findet in der Regel nicht statt, dafür gibt es hin und wieder ein paar Hausaufgaben zu erledigen.

Im Oktober durfte ich dann die ersten Erfahrungen in der Praxis sammeln. Die anfängliche Nervosität konnte ich zum Glück schnell ablegen. Das Team in Neuenburg habe ich als ein sehr lustiges und herzliches Team kennengelernt, in welchem man sich schnell aufgenommen fühlt. Mit meinen Fragen kann ich mich wirklich jederzeit an jeden meiner neuen Arbeitskollegen wenden.

Die Einführung in die Tätigkeiten in der Filiale erfolgte anfangs hauptsächlich durch Zuschauen, doch ich war überrascht, wie viel ich bereits nach einigen Tagen schon selbständig bearbeiten konnte. Mit “learning by doing” lassen sich die Praxisphasen wohl am treffendsten beschreiben. Und gelernt habe ich in diesen ersten paar Wochen schon sehr viel. Am Schalter trifft man auf die verschiedensten Personen mit ebenso verschiedenen Anliegen und ich habe mich über jeden Kunden gefreut, dem ich als “frischer Azubi” bereits weiterhelfen konnte. Auch an einem Beratungsgespräch durfte ich schon aktiv teilnehmen.

Zudem finden in regelmäßigen Abständen die sogenannten IBUs (innerbetrieblicher Unterricht) statt, in denen ergänzend zum Berufsschulunterricht weitere Inhalte vermittelt werden. Die Themen sind sehr vielfältig, von Kommunikationstrainings bis hin zum Onlinebanking ist alles dabei. IBUs bieten auch immer eine gute Gelegenheit, sich mit den Azubi-Kollegen über deren Erfahrungen auszutauschen, denn hier kommen alle Azubis eines Lehrjahres zusammen.

Durch die Abwechslung von Theorie und Praxis wird es nie langweilig und nach meinen ersten Wochen kann ich sagen, dass meine Entscheidung für die Ausbildung bei der VBBM gewiss die richtige war.

Nina Ryon
geschrieben von Nina Ryon

Erfahre mehr über mich unter dem folgenden Link: Nina Ryon