Wir Azubis aus dem 2. Lehrjahr stehen nun kurz vor unseren Prüfungen. Der Schulstoff aus den letzten Jahren hat sich angehäuft und die Menge an Themen scheint uns fast zu erschlagen. Wie lernt man also richtig für die Prüfungen, um bestmöglich vorbereitet zu sein und nicht in Panik zu verfallen?

Zunächst einmal gilt: Wer keine Struktur hat, hat auch keinen Überblick über die Themen und weiß auch gar nicht, wo er anfangen soll.
Also habe ich zu allererst meine Ordner sortiert und nach den jeweiligen Themen unterteilt, damit ich mir über den Umfang des Lernstoffs bewusst werde. Anschließend habe ich mir einen Lernplan erstellt, damit ich kein Fach vergesse und mir die Zeit gut einteilen kann. Die Menge an Stoff gestaltet das Lernen oft schwierig, deshalb habe ich früh angefangen, um auch zwischendurch ein paar Tage Pause machen zu können.

Mache dir bewusst, welche Themen wichtig für deine Prüfung sind und welche nicht. Setze dir also Schwerpunkte, indem du die Prüfungsaufgaben der letzten Jahre durchschaust und darauf achtest, welche Bereiche besonders ausführlich abgefragt wurden. Wichtig ist auch, dass man Themen nur verinnerlichen kann, wenn man genügend Übungsaufgaben macht. Das hat mir auch sehr geholfen, bei der Beantwortung der Fragen routinierter und sicherer zu werden.

Ich kann dir natürlich keine Anleitung geben, wie man am besten lernt, jeder hat schließlich seinen eigenen Rhythmus. Ich kann aber sagen, dass frühes Anfangen, Ordnung und Struktur sehr wichtig sind, um gut durch alle Klausuren zu kommen.

Also, viel Spaß beim Lernen und viel Erfolg bei deiner Prüfung!